Grundsätzlich ist Kommunikation das Senden und Empfangen von Informationen. Es ist zudem die mächtigste Fähigkeit, die du dir für deine Zielverfolgung aneignen kannst. Wenn du dich mit Kommunikation beschäftigst, dann lernst du deine Gedanken mit solch einer Präzision, Überzeugungskraft und Flexibilität auszudrücken, dass andere Menschen gerne mit dir zusammenarbeiten, ihr Wissen teilen und mit dir in Beziehung treten wollen.

Dazu ein Beispiel aus den Wirtschaftswissenschaften:

In einer Welt in der Ressourcen endlich sind, herrscht grundsätzlich ein Konflikt darüber, wer diese Ressourcen erhält. Wenn ich z.B. einen Apfel esse, dann kann niemand anderes denselben Apfel nochmals essen. Entscheiden die gewonnen Kalorien aus diesem Apfel über Leben und Tod, dann ist der Konflikt über den Apfel nicht nur unausweichlich, er ist sogar gerechtfertigt. Solch eine Art vom Konflikt lässt sich anhand vieler Ressourcen beschreiben. Nicht nur Äpfel als Lebensmittel sind knapp, sondern auch geeignete Sexualpartner, Kleidung, Medizin, Häuser, Landflächen und natürlich unsere Lebenszeit. Eine endliche Welt ist ein grundlegender Fakt unserer Existenz und ein Konflikt über knappe Ressourcen liegt in der Natur der Dinge. Als Menschen haben wir es jedoch geschafft, den Konflikt über knapper Ressourcen zu entschärfen. Anstatt uns in alle Ewigkeit zu bekämpfen, haben wir ein Werkzeug gefunden, Konflikte zu beseitigen, Ideen zu schmieden und diese gemeinsam zu verfolgen. Dieses Werkzeug heißt Kommunikation.

In der modernen westlichen Welt müssen wir uns über Ressourcen wie Lebensmittel, Unterkünfte und Kleidung fast keine Gedanken mehr machen. Die Fähigkeit zur Kommunikation ist aber nicht weniger wichtig geworden. Mehr noch als zuvor geht es darum unsere Kommunikation so zu präzisieren, dass wir die Menschen um uns herum von uns selbst und von unseren Ideen überzeugen können. Wir unterschätzen allerdings, wie weit kommunikationstechnische Fähigkeiten trainierbar sind und was für einen gewaltigen Unterschied diese in unserem Leben machen können.

Dabei ist der Unterschied wie Tag und Nacht.

Wie in dem Beispiel mit dem Apfel, befinden sich Menschen, die sich nicht in Kommunikation trainiert haben, immer wieder in einer Welt voller Konflikt und knapper werdender Ressourcen. Trainiere und verbessere ich jedoch meine Kommunikation, dann finde ich mich immer häufiger in einer Welt wieder, wo die Menschen lösungsorientiert zusammenarbeiten und gemeinsam an spannenden Ideen tüfteln.

Heutzutage drehen sich knappe Ressourcen weniger um fundamentale Güter wie Lebensmittel oder Kleidung, sondern um Freundschaften, den Traumjob, Liebesbeziehungen, Fördermittel, Aufmerksamkeit und Zufriedenheit. Für impress! ist Kommunikation das Werkzeug, um unsere Welt so zu gestalten, dass wir unser und das Leben anderer verbessern. Diese Philosophie ist die Ausgangsbasis unserer Initiative und wir laden jeden Studenten dazu ein, sie mit uns zu verfolgen.

Du hast weitere Fragen? – Dann kontaktiere uns!